AG Klimagerechtigkeit und Soziale Arbeit

Climate Justice now!

Die Arbeitsgruppe befasst sich mit Klimagerechtigkeit aus Perspektive einer kritisch-reflexiven Sozialen Arbeit. Dabei denken wir aus intersektionaler, postkolonialer und kapitalismuskritischer Perspektive über internationale wie österreichische öko-soziale Ungleichheiten nach. Schwerpunkte stellen die Eingelassenheit der Sozialen Arbeit in globale und nationale Macht- und Herrschaftsverhältnisse sowie die neuen Herausforderungen durch neue Ungleichheitsverhältnisse hervorgerufen durch den Klimawandel, dar. Kritisch thematisieren wir die eigene Involviertheit als Sozialarbeiter*innen und soziale Positioniertheit sowie die damit einhergehende Verantwortung.

Mission Statement

Ausgehend von der Reflexion der eigenen Involviertheit im Kontext von globalen öko-sozialen Ungleichheitsverhältnisse der Student*innen geht es uns darum, dass Student*innen sich als politische Subjekte begreifen, die sowohl mit ihrem persönlichen als auch professionellen Handeln kollektiv Einfluss nehmen können – und immer unbewusst nehmen. Dabei wollen wir nicht eine exklusive akademische Runde sein, sondern laden Praktiker*innen wie auch weitere Interessierte ein, mit uns gemeinsam ins Gespräch zu kommen.

Unsere Themen und Ziele

  • Verankerung Politischen Denkens in der Lehre der Sozialen Arbeit
  • Stärkere Fokussierung des Themas der Klimagerechtigkeit und Sozialer Arbeit im Hochschulkontext
  • Diskurs mit Praktiker*innen der Sozialen Arbeit hinsichtlich von Berührungspunkten und Handlungsmöglichkeiten einer klimagerechten Sozialen Arbeit
  • Sensibilisierung gegenüber der eigenen Involviertheit und Verantwortung beim Thema Klimagerechtigkeit
  • Diskussion von geeigneten Theorieangeboten für eine sozial-ökologische Soziale Arbeit, unter Berücksichtigung von internationalen und indigenen Wissensbeständen und kritischen (postkolonialen, kapitalismuskritischen, feministischen, new materialism) Theorieansätzen
  • Anstoßgeben für Publikationen und Fachgespräche

Vorhaben und nächste Schritte

Ziel ist es, zunächst Themen, Perspektiven und Berührungspunkte aus der Praxis der Sozialen Arbeit rund um das Thema Klimagerechtigkeit zu identifizieren. Hierfür sind regelmäßig stattfindende offene Abendrunden geplant, die als offene Austauschräume mit Lehrenden und Praktiker*innen gedacht sind. Die Daten werden noch über die Homepage und über einen E-Mail-Verteiler kommuniziert. Bei Interesse und die Bitte um die Aufnahme auf den Verteiler freuen wir uns über eine Nachricht.

Kontakt

Die Verantwortlichen der AG

Hannah-Marie Eberle, MA
Dr.in Katrin Feldermann
Anja Kerle, MA

E-Mail: klimagerechtigkeit@ogsa.at

Veranstaltungen

15.12.2022, 14-16 Uhr: Virtuelles AG-Treffen